EINLADUNG

89. Treffen der Teppichfreunde Norddeutschland

Sonntag 18. Juni 2017

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
liebe Teppichfreunde,

Wer unser Treffen am Sonntag, dem 12. März versäumt hat, hat wirklich etwas versäumt. Nicht nur war es ein herrlicher Sonnentag, auch der große Bürgersaal war eine Überraschung. Herr Affentranger aus Muttenz/Schweiz und sein Sammlerfreund W. Windau aus Emmendingen hatten am Vorabend bereits im ganzen Saal ihre mitgebrachten, seltenen exquisiten großen flachgewebten Belutsch-Teppiche platziert und für die Teilnehmer natürlich freie Wege gelassen. Die Vortragsweise aus den Erfahrungen dutzender Reisen nach Nordost Khorasan und die Bild-Präsentation gaben uns Kenntnisse, die tiefe Eindrücke, auch von den Menschen dort, hinterlassen haben. Auch der anhand spärlicher alter Quellen belegte Vortrag von Frau S. Jansen aus dem Völkerkundemuseum in Dresden gab uns Kenntnis der schon im 18. Jh. in Skandinavien, vorzugsweise Schweden, handgefertigten sog. Rya-Teppiche. Ich denke, die Teilnehmer haben ähnlich empfunden.

Wie bereits mitgeteilt, sind wir mit unseren Finanzmitteln am Nullpunkt (und darunter hinaus) angekommen. Ich bitte Sie erneut um Überweisung Ihres Unkostenbeitrages. Da jeder von Ihnen weiß, ob er/sie mit ein oder zwei Personen teilnehmen, bitte ich um den Betrag von 40€ oder 50€. Natürlich sind wir, also nicht nur ich, dankbar, wenn großzügige Spender auch etwas mehr als die genannten Beträge überweisen. Sie gehen zunächst der Einfachheit halber auf mein Deutsche Bank Konto und ich übertrage das dann durch Bareinzahlung auf unser Sparbuch. Die Überweisungsdaten lauten:

Kontoinhaber: Dr. Herbert Exner
IBAN: DE81 2507 0024 0550 8718 00
Verw.zweck: Teppichfreunde

Ich bitte um alsbaldige Erledigung. Danke.

Unser dreiteiliges Programm beginnt mit der Sammlung die Herr Ritter und seine allzu früh verstorbenen Frau Margarete aufgebaut haben, darunter gewebte anatolische Handtücher. Die Radiocarbon-Datierung wird seit einigen Jahren auch auf Teppiche und Textilien angewendet, obgleich deren historisch junges Alter Schwierigkeiten mit sich bringen kann. Um darüber mehr Klarheit zu schaffen wird unser Teppichfreund St. Schulz etwa sagen können. Von weither, nämlich aus Belgien, kommt wieder unser Freund Luc De Leenheer und wird unsere Vorlieben am Beispiel von Mafrash unter dem bekannten Titel „Wahlfreiheit“ testen.

Nun also die Einladung zum:

89. Treffen der Teppichfreunde Norddeutschland

Sonntag, dem 18. Juni 2017
Bürgerhaus Bissendorf, Am Markt 1

10 Uhr pünktlich

Am Nachmittag läuft wieder „show & tell“ (beiliegenden Zettel mit Ihren Vorzeigestücken bitte vormittags abgeben). Für Zusammenfassungen von Vorträgen, die dann auch in unserem Internet-Auftritt erscheinen, wünschte ich mir am gleichen Tage mitgebrachte Texte.

Ein sonniges Frühjahr und zahlreiches Erscheinen wünscht Ihnen mit herzlichen Grüßen Ihr
Herbert J. Exner

Programm am Sonntag, 18. Juni 2017

9 – 10 Uhr Eintreffen der Teilnehmer.
10:00 Uhr Begrüßung und Information
10:15 Uhr Wolfgang Ritter, Wuppertal
„Gewebte Handtücher aus Anatolien“
11:00 Uhr Pause.
11:20 Uhr Stefan Schulz, Nienburg
„C14 Radiocarbon-Datierung bei Textilien“
12:30 Uhr Luc De Leenheer, Boechout, Belgien
„Wahlfreiheit“ mit Mafrash“ Bewertung durch Teilnehmer
13:00 Uhr
Mittagessen
15:00 Uhr „Show & Tell“ bitte beiliegenden Zettel vormittags abgeben.  
17:00 Uhr Der Beirat diskutiert über das künftige Programm
Teilnehmer stets willkommen.
18:00 Uhr Ende des 89. Treffens.